komposition

 
 

Als Jugendlicher habe ich Popmusik geliebt, als Musikstudent habe ich sie verachtet. Ich mochte Klassik, Jazz, Neue Musik – je komplizierter, desto besser. Irgendwann habe ich dann begriffen, dass es nichts mit dem Stil zu tun hat, ob mich Musik anspricht oder nicht. Sie muss mich rausholen können aus meiner Welt, mich verzaubern können und mir gut tun. Und das habe ich mit meiner eigenen Musik immer versucht.



Meine neuesten Arbeiten:


Seit Juli 2016 bearbeite ich Deutsche Volkslieder für Klavier unter Verwendung von Techniken der zeitgenössischen Klaviermusik. Dabei habe ich es mir zur Regel gemacht, dass die Melodie immer erkennbar sein muss, die Begleitung (falls man überhaupt von einer solchen sprechen kann) jedoch bis zur völligen Verfremdung frei sein kann.

Wie klingt so etwas?

Hier muss ich noch um etwas Geduld bitten, denn ich plane einen Zyklus von 20-24 Stücken (die gute Hälfte ist bereits fertig), den ich im nächsten oder übernächsten Jahr spielen werde. Termine werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.



DE CULTURA HORTORUM - Epische Choräle über den Klostergarten“ ist die Vertonung eines Textes von Wahlafrid Strabo aus dem 9.Jahrhundert. Anlässlich des 1200-jährigen Jubiläums der Johanniskapelle Zarten habe ich versucht, die Musik des 9.Jahrhunderts nachzuempfinden und die Zuhörer in die Zeit der Gründung eine der ältesten Kirchen Badens zu versetzen.

Die Uraufführung wird am 24.6.2016 in der Johanniskapelle Zarten durch den MGV Zarten sein, eine weitere Aufführung ist am 26.6.2016.



CARMINA ZARDUNAE. Oratorium einer Region“ (2014/15) ist ein abendfüllendes Oratorium für Sprecher, Soli, Chor und Orchester, das anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde Zarduna (Kirchzarten) geschrieben und am 19.6.2015 unter meiner Leitung uraufgeführt wurde.
















Pressestimmen:


Schon die Ouvertüre zeigt: Hier ist Besonderes zu erwarten ...“


Eine großartige Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten, Chöre, Musiker, Solisten, Schauspieler. Für all das zeichnet in erster Linie der Maestro Christian Gernot Nagel verantwortlich. Dieses (sein) Werk ist sicher das Highlight der Feiern des 1250-jährigen Jubiläums von Zarduna.

                                                      (Badische Zeitung)


Über dieses Projekt hat die renommierte Musikwissenschaftlerin Gabriele Busch-Salmen ein Buch verfasst, das im Rahmen der Dokumentation des Jubiläumsjahres 2015 der Gemeinde Kirchzarten veröffentlicht wurde und bei der Gemeinde erhältlich ist. Die Dokumentation umfasst auch eine DVD mit dem kompletten Mitschnitt der Uraufführung.



WASSER DES LEBENS“ (2013/14) für Chor und Orchester ist ein Kompositionsauftrag der Bochumer Symphoniker und  wurde am 30.4.2015 von dem mir hoch geschätzten Ensemble aus Philharmonischem Chor Bochum und den Bochumer Symphoniker uraufgeführt. Auch diese UA fand unter meiner Leitung statt.


Pressestimmen:


Entrückendes Konzerterlebnis


Der wohl spannendste Moment war ... die Uraufführung der Auftragskomposition „Wasser des Lebens“ von Christian Gernot Nagel.

                                (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)


Ein kompletter Mitschnitt der Uraufführung existiert und kann bei mir angefragt werden.


Erfahren Sie mehr über das Werk in meinem Blog „Wasser des Lebens“...



VIER STÜCKE für 2 Klarinetten“ (2012) - Am 15.6.2012 wurde mir für diese Komposition der 3.Preis im Internationalen Siegburger Kompositionswettbewerb verliehen. Die Noten gibt es auf Anfrage ...




DAS WEIHNACHTSORATORICAL“ (2008-09) ist ein Musical, das auf dem Weihnachtsoratorium von J.S.Bach basiert.


Bitte besuchen Sie die Seite des Weihnachtsoratoricals -

mit Hörproben und Fotos von der Uraufführung:

www.oratorical.de

















Weitere Stücke aus meinem Werkverzeichnis:


„EMPOR“ (2013) für 6-stimmigen Posaunenchor


„AN DEN WASSERRÄDERN VON HAMA“ (2012/13) für Klavier solo


„IM AUFTRAG SEINER MAJESTÄT. Drei Stücke für Klavier“ (2012)


„DER ZEHNTE PSALM“ für gem.Chor, Orgel und zwei Schlagzeuger (2012)


„PSALM 130“ für Sprecher, gem.Chor und 8 Instrumente (2012)


„FeMALE“ nach Patti Smith für Ensemble (2012)


„zen.mp3“ für einen Pianisten und Tonband (2004)


„Drei Choräle“ für Klavier, linke Hand allein (2000)


„bittend suchend anklopfend“ für Klavier solo (1999)


„GEMISCHTES DOPPEL“ für Klavier und Tonband (1996)


„SYMPHONIE“ für 4 Posaunen und großes Orchester (1994-97) (auch als Fassung für 2 Klaviere)


SONATE für Klavier (1993)


„GALGENLIEDER“ nach Christian Morgenstern für Stimme und Klavier (1992/93)


„BELSAZAR“, Kantate für Chor und Klavier (1992/2000)



Noten und Hörproben gibt es gern auf Anfrage ....